Verkaufsprogramm

WÄRMERÜCKGEWINNUNGSSYSTEME

In einer Zeit ständigen Energiekostenanstiegs und kontinuierlichen Bedarfs an Verringerung der CO2-Emissionen sind Rekuperatoren ein unverzichtbarer Bestandteil jeder Klimaanlage. Das Funktionsprinzip basiert auf der Ausnutzung der Abluft aus dem Raum, indem diese Abluft das Medium erhitzt und danach die Wärme an die einströmende Luft überträgt. So wird die frische Luft erwärmt, wobei man keine andere zusätzliche Heizung oder Kühlung benötigt. Durch die Verwendung von Wärmerückgewinnern werden die Kosten für Heizung, Kühlung und Befeuchtung reduziert. Die meistangewendeten Rekuperatoren haben Normtiefen 200 bis 250 mm.

Ausführungsmöglichkeiten des Rotors:

  • Kondensationsrotor
  • Enthalpie-Rotor
  • Gold Epoxy-Rotor für aggressivere Luft

Ausführungsmöglichkeiten des Gehäuses:

  • Mit oder ohne Isolation
  • Mit oder ohne Tropfwanne in verschiedenen Farben

Plattenwärmetauscher gibt es in der Ausführung mit Kreuzstrom oder Gegenstrom, wobei sie in der Gegenstrom-Ausführung eine Ausbeute von über 90% erreichen.

Kreuzstrom-Wärmetauscher werden in größeren Anlagen eingesetzt und stellen ein optimales Verhältnis zwischen der Investition und Ersparnis dar.

 

 

MODULSYSTEME FÜR DEN ZUSAMMENBAU VON KONSTRUKTIONEN

Am häufigsten findet das Modulsystem EUR-1 sowohl für private als auch für die gewerbliche und industrielle Nutzung der Klimaanlagen Anwendung. Sie werden im Transport, in der Elektronik, Messekonstruktionen und in der Solarindustrie eingesetzt. Die Hauptsystemkomponenten sind Alu-Profile und Extras, die aus Aluminium oder Kunststoff hergestellt werden.